Hier finden Sie...

alle bisher gezeigten Fotos des Jahres 2024.

Die Travemünder Uferseeschwalben


Sonntag, den 16.6.2024. Schon gestern Abend hatte ich die gesperrte Stahltreppe in Höhe des absturzgefährdeten "Jugendhauses" in Niendorf inspiziert, aber dort ist derzeit nicht leicht hinzugelangen, und so startete ich heute auf Travemünder Seite und kämpfte mich mit schwerer Ausrüstung und Knieproblemen (Man wird nicht jünger!) bis zur "Herrmannshöhe" vor. Ich schätze, es liegen seit dem Winter ungefähr zehn neue, teils große Buchen unten am Wasser, und viele weitere warten tonnenschwer an der Kante auf das gleiche Schicksal... Da lohnt schon einmal ein Blick nach oben! Kurz vor Herrmannshöhe lebt eine große Uferseeschwalben-Kolonie und buddelt sich neue Höhlen in die über die letzten Monate doch stark veränderte, sprich abgebrochene Steilküste. Dies und auch die ersten Flugversuche der Jungschwalben habe ich diesmal einigermaßen gut einfangen können. Aber einen Schauer habe ich dann doch abbekommen, und erstaunlicherweise haben sich auch sämtliche Schwalben in den Höhlen verkrochen – sie sind offenbar wasserscheu!

Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben Die Travemünder Uferseeschwalben

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Ein zerrupftes Taubenschwänzchen


Freitag, den 14.6.2024. Ein Taubenschwänzchen ist bereits seit einigen Wochen in meiner umfangreichen Rote-Spornblumen-Pflanzung aktiv, aber erst heute gelang es mir, zur rechten Zeit die Kamera im Anschlag zu haben. Leider scheint es bereits eine Gefiederpflege dringeng nötig zu haben (Aber das ist wohl nicht möglich). Es lässt sich im Wesentlichen nicht stören, es sei denn, man bewegt sich allzu schnell auf das Tierchen zu. Was mir momentan noch unmöglich ist: Einen Schmetterling im (Ab-)Flug zu erwischen. Keine Chance!!!

Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen Ein zerrupftes Taubenschwänzchen

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Auf dem Hansekulturfestival


Freitag, den 7.6.2024. Angezogen hat mich unter fotografischen Gesichtspunkten die Ankündigung einer "Wassershow" auf der Untertrave zwischen Holstentor und Drehbrücke (Mehr war darüber vorab nicht in Erfahrung zu bringen). Diese erwies sich zwar als stimmungsvoll, aber der Showaspekt war dezent im Hintergrund angesiedelt, denn es handelte sich um schwach beleuchtete, schwer zu fotografierende vorbeiziehende Schiffe, zwei davon mit gänzlich unbeleuchteten Akrobaten darauf. So war ich froh, vorher bereits einige Aspekte Lübecks unter Partystress festgehalten zu haben.

Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival Auf dem Hansekulturfestival

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

24h in Rostock


Sa/So – 25./26.5.2024. Die Hafenstadt in Mecklenburg-Vorpommern lieferte uns ein (möglicherweise ZU) vollgepacktes Programm: Werkstattbesuch mit meinem neuen STEVENS Super Flight (Es hat einen unbekannten Fehler in der eigentlich hochwertigen Shimano-Trommelschaltung und musste leider eingeschickt werden); Fahrradtour mit Leih-Elektro-Fahrrad (ich) und dem Ortler Pinion (Annette) ungefähr von Ikea zum IGA-Park und über andere Wege wieder zurück.

Abends dann die Fähre v. "Hohe Düne" nach Warnemünde, dort essen und den Abend zwischen den beiden Leuchttürmen genießen (bei tollem, teils unwirklich violettem Licht). Am Sonntag Radtour durch die (ehemalige) Altstadt, dabei Spezialbesuch in St. Nikolai (Die mit einer umfangreichen Kunstausstellung aufwarten konnte, leider ohne Fotos); Umfahren des Stadt-Marathons, Turmbesteigung von St.Petri (Eine interessante, einschiffige, aber ziemlich hohe Kirche, die erst 1994 wieder mit einem Turmhelm versehen wurde). Anders als bei der gleichnamigen Lübecker Kirche habe ich dort kein Hausverbot, und so bot sich ein zwar vergitterter, aber weiter Ausblick über Rostock.

Ach ja, der auf Bild 2 und 3 zu sehende "Turm" auf der Fähre ist ein sogenannter Flettner-Rotor, erfunden schon vor über 100 Jahren. Durch den "Magnus-Effekt" wirken diese Rotoren wie ein Segel.

24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock 24h in Rostock

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Vögel statt Delfin


Donnerstag, den 9.5.2024. UNSER Delfin ist wieder da! Ich habe ihn sogar beim Sprung erwischt, leider aber mein Autofokus nicht. Und unscharfe Bilder werden hier nicht gezeigt... Wie gut, dass auch die übrige Tierwelt vorn an der Travemündung aktiv ist. Ich wusste auch gar nicht, dass Algen auch den Spatzen schmecken!

Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin Vögel statt Delfin

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Vogelwelt im Godewindpark


Freitag, den 3.5.2024. Die Stars: Lauter junge Gänseküken und ihre wachsamen Eltern, hässliche kleine und erträglich hübsche große Blässhühner, Tauben, die nichts dafür können, dass man sie nur in Taubenzüchtervereinen mag, ein Austernfischer, der sich auf Larven und Regenwürmer fortgebildet hatte sowie eine Nilgans und mehrere Enten, die wohl auch falsch abgebogen waren! Auf jeden Fall ist es beeindruckend, was man so alles entdeckt, wenn man einfach mal eine Stunde stehenbleibt und sich umschaut – 3x Objektivwechsel inklusive, der die hübschen und hässlichen Entlein aber auch nicht weiter irritiert hat.

Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark Vogelwelt im Godewindpark

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Hündin Kali am Strand


Sonntag, den 21.4.2024. Den Strandausflug anlässlich meiner Geburtstagsfeier nutzte ich nicht nur für zahlreiche Familienfotos (Sorry, nur im members-Bereich), sondern auch, um die Hündin meiner Tochter zu fotografieren. Zwar bin ich mit der Belichtung nicht zufrieden (Vor allem wegen der harten Mittagssonne), aber es sind immerhin einige tolle Motive dabei herausgekommen. Kali kam seinerzeit aus Rumänien, wo sie beinahe als Straßenhund ihr Dasein hätte fristen müssen und legt allmählich jede Scheu ab!

Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand Hündin Kali am Strand

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Eine Gänsefamilie


Donnerstag, den 18.4.2024. Schon seit einigen Tagen versucht ein Gänsepaar bei teils frostigen Nachttemperaturen mit einer 9-köpfigen, wohl vorzeitig geschlüpften Kinderschar klarzukommen, mal an der Travepromenade, mal im Godewindpark. Während andere noch fleißig brüten (Bild 1) oder nur lauern (letztes Bild), ob sich eines der noch sehr kleinen Küken zu weit entfernt, ist vor allem Vater Gans nicht gut zu sprechen auf jeden, der da lauert und greift auch schon mal präventiv zum ganz großen Angriff (Da war ich fotografisch allerdings leider zu langsam). Wenn jedoch ein Riesen-Teleobjektiv von einer schwarzen Gestalt hinterher- bzw. vorausgetragen wird (mit gebührender Vorsicht natürlich), wird es ruhig hingenommen.

Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie Eine Gänsefamilie

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Die Ankunft in Travemünde


Dienstag, den 16.4.2024, 7:00 Uhr. Da wir noch auf ein Tankschiff warten mussten, ergaben sich vor Einsetzen weiteren Regens etliche Gelegenheiten, die mir aus anderer Perspektive so bekannte Küstenlinie einmal von See aus zu fotografieren. Bis wir dann tatsächlich aus dem Bauch des Schiffes herausfahren konnten, verging noch eine ganze Zeit, aber dann – Frühstück!

Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde Die Ankunft in Travemünde

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg


Montag, den 15.4.2024, 23:55 Uhr. Ohne Stativ und bei starkem Wind konnte ich nur aus der Hand fotografieren, teils mit ISO 4000 und 1/25 sec... Dafür sind doch recht starke Aufnahmen entstanden. Neben der PETER PAN, auf der wir für die Nacht auf See vorsorglich eine deutlich bessere Kabine gebucht hatten (letztes Foto, durch das Riesenfenster hindurch) lagen noch die NILS DACKE, die bis irgendwann noch als ROBIN HOOD unterwegs war und – auf der anderen Seite – die Stena-Fähre "Mecklenburg-Vorpommern". Beide verließen kurz vor uns Schweden.

Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg Die nächtliche Abfahrt aus Trelleborg

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Die Rückfahrt von Turku


Sonntag, den 14.4.2024. Ein verregneter Tag auf See. Es waren nur ein paar Fotos bei der Abfahrt möglich, danach setzte Dauerregen ein, und erstaunlichweise war der Wind oben an Bord trotz nur geringen Wellenganges erheblich. Auf der einen Steuerbordseite des Schiffes kam man in Gefahr, umgeweht zu werden. In Turku wäre es interessant gewesen, eine der zwischen 80 und geschätzt 400 km langen Rundtouren über die zahlreichen, oft auch bebauten Schären zu unternehmen, die mit einem dichten Netz aus Fährverbindungen miteinander verbunden sind. Aber dazu reichte es diesmal nicht.

Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku Die Rückfahrt von Turku

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Ein Tag in Turku


Samstag, den 13.4.2024. Ein Tag in Turku. Warum diese Stadt damit "angibt", als Paris des Nordens zu gelten, erschließt sich mir nicht so ohne weiteres. Hier ein paar Fotos des Domes und der mittelalterlichen Burg, die heute das stadtgeschichtliche Museum beherbergt, für das wir heute aber keine Zeit übrig hatten. Immerhin sind wir in Turku vielen sehr netten Menschen begegnet, aber auch einigen erstaunlichen Typen – typischen Finnen eben!

Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku Ein Tag in Turku

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Fahrt von Stockholm nach Turku


Freitag, den 12.4.2024. Die erste Fahrradtour unseres Lebens nach Finnland startete mit der Auffahrt auf die VIKING GLORY im Stockholmer Fährhafen. Das Schiff fährt dann eine sehr lange, verschlungene Linie durch die schwedische Schärenlandschaft, bis man ca. eine Stunde vor Mariehamn auf der finnischen Insel Aland die offene Ostsee bzw. die Meerenge vor dem bottnischen Meerbusen erreicht. Hier in Mariehamn liegt ein Schesternsschiff der Passat, der P-Liner "Pommern" v. 1903. Anschließend schraubte ich mein 600mm-Teleobjektiv an die Kamera, für die ich mir noch in Stockolm ein Monopod gekauft hatte (Man kann die schwere Konstruktion leider nicht lange tragen, schon gar nicht im starken Wind, der nun einsetzte und uns auf die geschützte Plattform am Heck der Fähre wechseln ließ).

Sehr vermisst habe ich die Tierwelt... Kaum Vögel, schon gar keine Schwärme, auch keine Enten, Gänse. Keine Robben, keine Schweinswale, nichts... Ein paar Möwen, aber die habe ich ja in Travemünde genug. Schade.

Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku Fahrt von Stockholm nach Turku

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Abfahrt aus Travemünde


Mittwoch, den 10.4.2024. Bei zunächst grauem, regnerichen Wetter haben Annette und ich heute unsere Tour nach Turku in Finnland begonnen. Und kaum war ich mit der Kamera an Deck, riss der Himmel auf und es gab ein paar tolle Schnappschüsse von der Peter Pan auf Travemünde, das ich sonst nur von der anderen Seite aus kenne. Auf dem Weg machen wir noch einen kurzen Halt in Rostock, wo etliche Brummifahrer zustiegen. Schließlich liefen wir wie geplant im Hafen von Trelleborg ein. Mal sehen, ob alles wie geplant läuft. Ziel ist es jedenfalls, einmal durch die Turku vorgelagerten 20000 Inseln und damit durch die größte Schären-Landschaft der Welt zu fahren. Kaum jemand kennt sie!

Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde Abfahrt aus Travemünde

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Möwen-Schnappschüsse


Sonntag, den 2.3. und 10.3.2024. Möwen gehen ja immer, finde ich. Vor allem, wenn auf die Schnelle keine anderen Vögel da sind, um den neuen Vogel-Augen-Autofokus der Z8 zu testen, der uns mit dem neuesten Software-Update spendiert wurde. Der klappt auch nur, wenn die Tiere nah genug dran sind, ansonsten werden aber einigermaßen akzeptabel auch schnell fliegende Tiere gut erkannt. Noch schlimmer als Möwen sind ja nur Tauben, finde ich, und diesbezüglich war ich selbst erstaunt, als neulich im Rahmen meiner Filme-Sammel-Leidenschaft – habe im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte ein paar tausend Stück aufgenommen – ein Taubenfilm ganz oben auf der Liste stand und sich sogar ganz wacker geschlagen hat: "Das Millionen-Rennen". Hätte man mit Möwen so nicht drehen können!

Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse Möwen-Schnappschüsse

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Am Brodtener Ufer


Samstag, den 17.2.2024. An der Steilküste bricht seit Jahren sehr viel ab, und der Strand wird schmaler und schmaler. Auch musste kürzlich das weiter in Richtung Niendorf stehende Jugendhaus für immer geschlossen werden, weil es nur noch wenige Meter von der Abbruchkante entfernt steht. Unten am Wasser ist man nicht nur starker Rutschgefahr ausgesetzt, man sieht auch sehr eindrücklich, welch immense Erd-und Lehmmassen sowie natürlich auch viele tonnenschwere Bäume in die Tiefe stürzen... Zudem brechen sehr bizarre, ungeahnte Formen aus dem Ufer heraus. Ich empfehle derzeit Gummistiefel!

Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer Am Brodtener Ufer

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Schilder gegen rechts


Sonntag, den 4.2.2024. Viele Menschen in Deutschland haben endlich verstanden, dass sie den Nazis und Rechtspopulisten nicht das Feld überlassen dürfen, wenn keine Ungerechtigkeiten, kein Rassismus und keine politischen Dummheiten, die in weit Schlimmerem enden könnten, um sich greifen sollen. Auf der Anti-Rechts-Demonstration heute in Lübeck waren ca. 9.000 Menschen, und WIE KREATIV viele für unsere Demokratie und Freiheit, für Gerechtigkeit und Vielfalt eintraten, das habe ich nebenbei dokumentiert. DANKE Lübeck, und deswegen auch gleich einmal ein paar mehr Fotos.

Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts Schilder gegen rechts

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆

Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck


Samstag, den 6.1.2024. Die Weihnachtszeit in Lübeck geht nun ihrem unaufhaltsamen Ende entgegen, aber noch steht er, der Weihnachtsbaum aus unserer finnischen Partnerstadt Kotka (am finnischen Meerbusen ungefähr zwischen Helsinki und St.Petersburg gelegen). Das warme LED-Licht, das inzwischen das Holstentor anstrahlt, ergibt einen schönen Schein auf den leicht verschneiten Türmen, da kann die Beleuchtung der sieben Türme nicht mithalten. Die Salzspeicher werden leider nur von vorn beleuchtet, aber mit einer entsprechen Langzeitbelichtung und Bildbearbeitung kann man dennoch interessante Bilder davon erschaffen. Unser kaltes Lübeck (-2°C) kann sich aber derzeit in keiner Weise mit Kotka messen (-23°C). Und das ist auch ganz gut so!

Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck Nachtaufnahmen im leicht verschneiten Lübeck

Diese Fotos "aufklappen" oder kommentieren.


⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆⋆